Zurück zur Aktualitäten

2016-04-20 | 2016

Volkswagen Poznań als „Freundlicher Arbeitgeber“ ausgezeichnet

Volkswagen Poznań gehört zum Kreis der Preisträger des Wettbewerbs „Mitarbeiterfreundlicher Arbeitgeber“. Am Mittwoch, den 20. April, wurde dem Vorstand von Volkswagen Poznań vom Präsidenten der Republik Polen, Andrzej Duda, und dem Vorsitzenden der Landeskommission des polnischen Gewerkschaftsverbandes „Solidarność“, Piotr Duda, die Auszeichnung „Mitarbeiterfreundlicher Arbeitgeber“ überreicht. Die feierliche Verleihung fand im Präsidentenpalast statt.

„Dieser Preis ist sehr wertvoll für uns“, sagt Personalvorstand Jolanta Musielak. „Das erste Mal haben wir diese Auszeichnung 2011 erhalten. Die Tatsache, dass wir nach fünf Jahren erneut zu den Preisträgern zählen, zeigt, dass die langjährige und intensive Arbeit, die auf Dialog und konsequenter Strategieumsetzung beruht, erfolgreich ist.“

Ziel des Wettbewerbs ist es nämlich, Arbeitgeber zu fördern, die sich durch die Einhaltung von arbeitsrechtlichen und arbeitsschutztechnischen Vorschriften, die Gewährleistung stabiler Arbeitsverhältnisse und die Möglichkeit für Mitarbeiter, sich zu Gewerkschaftsverbänden zusammenzuschließen, auszeichnen. Die Kandidaten werden von den betrieblichen Organisationseinheiten der „Solidarność“ nominiert.

„Wir wollen auf diese Weise zeigen, dass eine gute partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Gewerkschaftsverband und Arbeitgeber möglich ist“, betont Piotr Olbryś, Vorsitzender der „Solidarność“ bei Volkswagen Poznań. „Diese Auszeichnung ist die Krönung dieser Zusammenarbeit.“

Zu den diesjährigen Preisträgern gehören 21 Unternehmen aus ganz Polen, die in unterschiedlichen Branchen tätig sind. Gemeinsam ist ihnen, dass sie die Arbeitnehmerrechte achten und im Betrieb einen gesellschaftlichen Dialog führen.

Die ausgezeichneten Firmen dürfen drei Jahre lang den Titel „Mitarbeiterfreundlicher Arbeitgeber“ führen.